Ronen Nissan, Gitarre

Shira Karmon, Gesang

 

Duo Shira

Das hebräische Wort  "שׁירה - Shira" bedeutet Gesang oder Poesie und beschreibt wunderbar die künstlerische Zusammenarbeit zwischen zwei Musikern, die die Liebe zur jüdischen und israelischen Musik teilen, ins besonders zur jüdischen-spanischen, der sephardischen Musik. So beginnt eine aufregende musikalische Reise: die Entdeckung dieser wunderschönen und poetische Liedwelt, in einem inigen Dialog für Stimme und Gitarre.

DUO SHIRA IN PASSAU

Als Shira Karmon die Bühne betritt ist klar: das wird wirklich "ein Abend voller Sehnsucht und Leidenschaft", wie es das Plakat versprach.
Mit einem immensen Reichtum an Klangfarben gestaltet Karmon im Passauer evangelischen Zentrum St. Matthäus eingangs einen jüdisch-spanischen Liederzyklus (arrangiert von Daniel Akiva). Ihre Stimme bewegt sich hier zwischen leisen, innigen Farben bei schlichten Wiegenliedern und großer theatralischer, an Melismen und dramatischen Gefühlsausbrüchen reicher Stimmgebung bei den Liedern, die tragische oder ausgelassen fröhliche Geschichten erzählen. Deren Texte muss man nicht verstehen, um zu spüren, worum es geht, an welcher Stelle das Herz bricht. Die alten spanischen Lieder von Garcia Lorca entfachen noch einmal Temperament und körperliche Präsenz der Sängerin, die noch einen fulminanten Flamenco hinlegt zu "Anda Jaleo".

Passauer Neue Presse

Shira Karmon Soprano